Seelisches Kriegserbe - Transgenerationale Kriegstraumata

 

 

Das ist ein schmalblättriges Weidenröschen

Man nennt sie auch  "Trümmerblume".

Denn sie wächst als erste Pflanze auf den Ruinen der Kriegszerstörung.

 

Nebenberuflich bitte ich auf Anfrage  Fortbildungen, Vorträge und Gruppenselbsterfahrung  insbesondere in Fragestellungen seelischer Kriegserbschaften und (transgenerationaler) Kriegstraumata an.

 

In der eigenen langjährigen Selbsterfahrung im Rahmen meiner psychologischen Weiterbildung hat sich für mich

als Kind ostpreußischer Eltern und Kriegskinder die umfassende Auseinandersetzung  mit dieser Thematik als eine sehr wichtige und weiterführende Erkenntnisspur heraus gestellt. In meiner täglichen Arbeit als Klinikseelsorgerin wird mir trotz aller guter und wichtiger Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung im letzten Jahrzehnt deutlich, dass immer noch ein langer Weg vor uns liegt, bis das Tabu und Unwissen im Umgang mit seelischen Kriegsverletzungen, insbesondere des 2. Weltkrieges, völlig überwunden ist. Dazu möchte ich gerne meinen Teil beitragen.

 

Als Gruppenanalytikerin habe ich in den letzten Jahren Selbsterfahrungsgruppen und Wochendseminare, sowie Fortbildungen und Vorträge ( s. auch unter: Vorträge und Seminare) zu dieser Fragestellung angeboten.